Objektüberwachung per Kamera
IP-Kameras Axis 
HIKVISION IP Kameras
  • Räume überwachen, ohne zusätzliches Kontrollpersonal
  • Produktionsabläufe überwachen, ohne zusätzliches Kontrollpersonal
  • Verkaufsräume überwachen, ohne zusätzliches Kontrollpersonal
  • Zugänge überwachen, ohne zusätzliches Kontrollpersonal  
  • Bildübertragung innerhalb eines Netzwerkes
  • funktioniert auch im Peer Netz  PC<-->Kamera
  • Datenkabel ohne Verstärker bis zu ca. 100,00 m
  • geregeltes Upload auf die Homepage

go1984               Was Sie nicht sehen , sieht "go1984"

 
mit Software: go1984 V2  WebCam Spy 2

Datenübertragung per Richtfunk über grosse Entfernung

- auch als Solostation autark mit Solarmodul zur Funktion Überwachungskamera und Datenübertragung per Richtfunk

Es geht natürlich auch ganz einfach !
Kamaratyp auswählen, am besten mit eigener Speicherung per SD-Karte.
Kamera installieren und konfigurieren.
Kameraadresse am PC im Browser eingeben und Aufzeichnungen betrachten.
Kameraname am Internetserver anmelden.
Fürs Handy App installieren und per Handy von jedem Standort der Welt das Livebild und die Aufzeichnungen per Internetverbindung betrachten.

Wie funktioniert sie?
Eine Netzwerkkamera hat eine eigene IP-Adresse und enthält Funktionen, die eine Netzwerkkommunikation steuern, beispielsweise TCP/IP. Daher kann sie direkt an ein Netzwerk angeschlossen werden, sei es über ein lokales Netzwerk, DSL-Verbindung oder über kabellosen Netzwerk-Adapter. Ein PC wird nicht benötigt; die Kamera ist daher einfach zu installieren, flexibler als andere und sehr kosteneffizient.
Eine Netzwerk-Kamera besteht aus einer Blende, einem optischen Filter, einem Bildsensor, einem Digitalisierer und Kompressor und enthält die Software für einen Webserver mit Netzwerk/Telefonmodem-Schnittstellen. Spezielle Ausführungen der Netzwerk-Kameras sind mit Bewegungsmelder, Alarmein- und Ausgängen ausgestattet und unterstützen E-Mail-Funktionen. 
cslg-pfabe.de   pfabe @ cslg-pfabe.de   037325-6330